Matthias Gebhardt

Photography

Analog fotografieren, und dann...?

Nachdem ich nun schon ein paar Filme durch meine alten Kameras gejagt habe, stelle ich fest, dass mich die Dauer der externen Entwicklung und auch die Qualität der eingescannten Bilder mehr und mehr stört.

Ok, ich fotografiere eigentlich nur s/w. Da soll die Entwicklung zu Hause ja nicht so schwierig sein, habe ich zu mindestens gehört. Und da wäre ja auch noch das Scannen...

Da bei mir sowieso noch ein paar analoge Erinnerungen an längst vergangene Tage schlummern, habe ich beschlossen, mit dem zweiten Punkt anzufangen. Sehr schnell war mir klar, dass mir ein Flachbettscanner nicht taugt. Also muss ein alter Durchlichtscanner her.

Und da bei mir ehe viel von Minolta rumliegt, viel mir die Wahl recht leicht. Final soll es ein Mittelformatscanner werden. Bis dahin aber muss es einer seiner kleineren Brüder tun.

Nun ergibt sich sofort die nächste Frage. Lieber ein günstiger Dimage Scan Dual IV oder ein Dimage Scan Elite II mit ICE?
Gäbe es nur die schwarz/weiß Bilder, wäre die Wahl leicht. Hier würde die höhere Auflösung des Scan Dual IV den Ausschlag geben, da mir in diesem Fall ICE nicht weiterhilft. Aber da gibt es ja noch einen Berg alter Filmstreifen. Und die sind in Farbe.

Also testen wir doch mal welcher da besser taugt.

Hier erst einmal die Kandidaten:

Dimage Scan Dual IV, optische Auflösung 3.200 dpi, Farbtiefe 24 oder 48 bit, Mehrfachscan möglich, USB 2.0

Dimage Scan Elite II, optische Auflösung 2.820 dpi Farbtiefe 24 oder 48 bit, Mehrfachscan möglich, USB 1.1 und FireWire (deutlich sinnvoller) ICE Bildoptimierung

Beide Geräte laufen super mit Vuescan. Sowohl unter Windows 8.1 als auch mit OS X El Capitan. Den Elite sollte man tunlichst per FireWire betreiben. Gelegentlich sorgte der Test mit USB 1.1 auch mal für ein eingefrorenes System. Mit FireWire tritt dieses Problem allerdings nicht auf.

Optisch machen die ICE-bereinigten Farbscanns des Elite schon was her. Die Qualität der schwarz/weiß Bilder war aber, wie erwartet, weitestgehend identisch. Bis auf die höhere Auflösung des Scan Dual IV, welcher das ganze auch noch in etwas flotteren Tempo über die Bühne bringt.

Hier ein paar Bilder zum Vergleich.

Zuerst der Elite II (mit ICE) dann der Scan Dual: 

Und nun der schwarz/weiß Vergleich: 

Mein Fazit: Ich habe mich für eine Arbeitsteilung entschieden. Die Farbscans darf der Elite machen, dies spart mir eine Menge Nacharbeiten.

Wenn er damit durch ist, wird er dem Scan Dual den Vortritt lassen. Zumindest bis der DiMAGE Scan Multi Pro seinen Dienst antritt...